Osteoporose

Die Osteoporose hat vielfältige Ursachen.

An die hormonelle Ursache denkt man meist am wenigsten.

Frauen bemerken oft viele Jahre nach Ausbleiben der Regelblutung, dass sie Knochenschmerzen haben und kleiner werden. Dann ist die Osteoporose schon weit fortgeschritten und es ist schwierig, den verlorengegangenen Knochen wieder teilweise aufzubauen. Besonders häufig sind schlanke Frauen von dieser sogenannten postmenopausalen Osteoporose betroffen.

Eine Therapie mit Östrogenen müsste über Jahre erfolgen und ist bei vielen Frauen aus Angst vor Brustkrebs nicht erwünscht. Dennoch kann ein geschulter Arzt frühzeitig erkennen, ob Sie gefährdet sind, Osteoporose zu bekommen. Dann kann man auf vielfältige Weise deren Entwicklung vorbeugen.

Wir freuen uns auf Sie und beraten Sie gerne.

Termin vereinbaren // Kontaktieren

Dana Seidlová-Wuttke

Privat-Dozentin | Dr. med. MUDr
Dana Seidlová-Wuttke

Endokrinologie und Gynäkologie

  • Diagnostik und Therapie hormoneller Störungen
  • Verhütung von Schwangerschaften
  • Zyklusstörungen
  • spezifische Probleme der Frau über 40
  • Übergewicht bei Frauen und Männern
  • Osteoporose
  • Kinderwunsch
  • Therapiemöglichkeiten in speziellen Fällen des Brustkrebses oder des Ovarialkarzinoms
  • gynäkologische Impfungen und Kolposkopie

Wolfgang Wuttke

Prof. Dr. med.
Wolfgang Wuttke

Endokrinologie und Naturheilverfahren

  • Therapie und Diagnostik hormoneller Störungen
  • Übergewicht bei Männern und Frauen
  • Verhütung und Therapie von typischen Erkrankungen der zweiten Lebenshälfte wie Osteoporose, Arthrose und Arteriosklerose
  • pflanzliche Therapie als Ergänzung zur klassischen Medizin